Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Endlich Schnee!

Lange mussten die Kinder auf ihre erste Schlittenfahrt warten. Am Freitag, dem 10.12.2021, war es endlich so weit. Die Klasse 4b machte sich mit ihren Schlitten, entlang der Saale auf den Weg zum Lettenbachsee. Dort angekommen, waren die Kinder nicht mehr zu halten. Der Schlittenhügel wurde von den Sophien- Grundschülern eingenommen und es störte auch nicht, dass hier und da ein Grasbüschel aus der Schneedecke spitzte.

Erschöpft, denn der Rückweg dauerte merklich länger als der Hinweg, aber überglücklich, machte sich die Klasse, nach einem wunderschönen Vormittag auf den Rückweg zurück zur Schule.
 

Schlitten 01

Schlitten 02

Schlitten 03

 

 

 

Das sind Kinder der Klassen 1b und 3b am 29.10.2021 - vor den Allerheiligenferien und vor der erneuten Maskenpflicht ...

Besuch des Theaterstücks

Pinocchio

TheaterVor den Herbstferien besuchten alle Klassen der 1., 2. und 3. Jahrgangsstufe das Theaterstück Pinocchio.

Das Junge Theater Hof führte dieses Stück im Stil der commedia dell`arte im Arts Avenue auf. Das bedeutet, dass die Schauspieler oft aus dem Stehgreif und sehr körperbetont spielen, wobei sie häufig Masken tragen. Das Publikum wird teilweise direkt angesprochen und mit einbezogen.

Von Pinocchio wurden die Schüler sofort mitgerissen und verfolgten das Theaterstück mit Spannung und Freude. An den richtigen Stellen riefen sie sogar die Holzpuppe herbei oder gaben ihm einen Tipp. Es war ein besonderes Erlebnis, so nah an den Schauspielern und an der Bühne zu sein.

Der italienische Kinderbuchklassiker wurde mitreißend inszeniert und hat unsere Schüler erreicht. Das Thema Wahrheit oder Lüge ist auch heute sehr aktuell für die Kinder. Sie fieberten mit Pinocchio, als dieser geblendet und angelogen wurde. Und dass Lügen nicht gut ist, wurde ihnen sichtbar verdeutlicht: Immer, wenn Pinocchio log, wurde seine Nase ein Stückchen länger.

Sicherlich nehmen die Schüler auch für sich persönlich mit, dass es immer am besten ist, die Wahrheit zu sagen. So wie es Pinocchio am Ende auch eingesehen hat und seine Nase wieder kürzer wurde. Nach der Aufführung durften die Kinder noch ein Foto mit dem Pinocchio-Schauspieler machen. Jeder Schüler bekam noch ein Infoheftchen, in dem auch eine Maske zum Selberbasteln war.

Alle hatten großen Spaß und freuen sich bereits jetzt auf den nächsten Theaterbesuch.

Die Jahrgangsstufen 1, 2 und 3

 

Autorenlesung an der
Sophien-Grundschule Hof
Armin Pongs begeistert


Die Schüler und Schülerinnen der dritten und vierten Klassen kamen am Folgetag des Weltkindertages in den Genuss, ein Kapitel aus dem erst am Vortag im Handel erschienenen Band 1 der Buchreihe „Der magische Kalender“ von Herrn Armin Pongs zu hören.

Armin Pongs ist ein bayerischer Kinderbuchautor, der seit 12 Jahren Kinder in ganz Deutschland mit seinen Lesungen begeistert und bereits im vergangenen Schuljahr mit zwei dritten Klassen der Sophien-Grundschule über 16 Wochen ein Leseprojekt begleitete.

Bereits als die Kinder an diesem Tag in der Aula eintrafen, konnte man ihnen die Aufregung, einem echten Schriftsteller zu begegnen und freudige Erwartung, ansehen. Gespannt beobachteten sie den Autor und wurden schon zu Beginn in seinen Bann gezogen, als er von seinen persönlichen Lebensweg berichtete und dabei sogar eine Mathematikaufgabe für unsere Rechner aufstellte, um sein Lebensalter zu errechnen.

Mit seiner lebendigen Art gab Armin Pongs einen kurzen Überblick über den Inhalt seiner Abenteuergeschichte einschließlich der Hauptcharaktere. Dabei wurden auch von den Kindern Schlüsselwörter erklärt, sodass auch Schülerinnen und Schüler abgeholt wurden, denen diese gegebenenfalls unbekannt waren.

Die Abenteuerreise begann mit Aron, Anne, Taya und Said zur Rettung bedrohter Tierarten als der Autor den Drittklässlern mit anhaltender Gestik, Mimik und variantenreicher Stimmmodulation vorlas. Damit schaffte er es eine Nähe zu den Kindern aufzubauen, die sie dazu reizte, sich die Reise der „Sternensammler“ lebhaft im Kopf vorzustellen, als ob sie selbst an diesen Orten wären.

Im Anschluss stellte Herr Pongs eine Frage, die die Grundschüler ab diesem Tag nicht vergessen werden:
Und welche Bilder entstanden in euren Köpfen?

Voller Motivation bekamen sehr viele Kinder die Chance zu Wort zu kommen und ihm bei der Gelegenheit auch einige Fragen über seine Bücher oder sein Leben zu stellen, die er stets beantwortete.
Als Abschluss gingen die Kinder einen „Handel“ mit dem Schriftsteller ein.

Dabei versprachen sie häufiger zu lesen und bekamen als Dankeschön ein Geschenk – einen Bimsstein - als Erinnerung an diese sehr spannenden, fantasiereiche und magische Lesung.

Herzlichen Dank!

Klassenleiter der 3.und 4. Klassen

 

1ffd74fd 97e9 4a4f 91fb B7c39ee2c1fb
9ef197ad 7c52 450a 9efc Fbb859acbf0c
Pong 01
Pong 03
Pong 05