Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Die 4. Klassen besuchten
das Rathaus

Passend zum aktuellen HSU-Thema besuchten wir, die Klassen 4aG und 4c, am 25. Oktober 2022 das Hofer Rathaus.

Dort angekommen wurden wir von Herrn Stader und einem Kollegen empfangen, die gemeinsam mit uns verschiedene wichtige Räumlichkeiten des Hofer Rathauses besichtigten. An den einzelnen Bereichen im Rathaus erhielten wir viele neue Informationen und konnten gleichzeitig schon unser erlerntes Wissen unter Beweis stellen. Unzählige Fragen, die wir noch hatten, wurden außerdem geklärt. Besonders beeindruckend fanden wir vor allem die Sitzungssäle und den Ausblick vom Rathausturm, für den allerdings erst einmal 152 Stufen und 32 m Höhe überwunden werden mussten.

Dank der humorvollen und informativen Präsentation durch Herrn Stader und seinen Kollegen, konnten wir Viertklässler einen kurzweiligen, informativen Vormittag verbringen.

Vielen Dank!

 

001

 

002

 

003

 

004

 

005

 

 

Passendes Wetter zum
1. Wandertag des Schuljahres

 

Am vergangenen Freitag, dem 07.Oktober 2022, konnte endlich der wegen des Wetters um eine Woche verschobene Wandertag stattfinden.

Nach einer recht kühlen Nacht blinzelte doch recht schnell die Sonne vom Himmel. Die dritten Klassen machten sich auf zum Waldgebiet am Otterberg.

Weil gerade das Thema "Wald" im Heimat- und Sachunterricht behandelt wird, sammelten die Kinder Laubblätter, die später gepresst, in einem Herbarium geordnet und beschriftet werden. Die Kinder entdeckten Zapfen, deren Samen bereits von einem hungrigen Eichhörnchen oder Mäuschen angeknabbert wurden oder nahmen bewusst die herrliche Blattfärbung des Herbstes wahr. Eine Frühstücksrast auf dem Spielplatz füllte die Energiereserven. Später konnten die Schüler unter Wahrung eines Sicherheitsabstandes beobachten, wie Waldarbeiter zuvor gefällte Bäume mit Maschinerie aus dem Wald transportieren.

Das war ein für alle gelungener Wandertag mit viel Bewegung an frischer Luft und Wissenszuwachs am außerschulischen Lernort.

 

Wandertag 01

 

Wandertag 02

 

Wandertag 03 

Wandertag 04

 

Wandertag 19

 

Wandertag 20

 

Wandertag 21

 

 

Der diesjährige Wandertag der Klassen 4bG und 4c begann mit einem Besuch des neu eröffneten Fitnessparks an den Saaleauen in Hof. Dort probierten die Kinder die Sport- und Fitnessgeräte aus, an denen man Kraft, Ausdauer und Koordination ausprobieren konnte. Weiter ging es zum neuen Skatepark am Hofer Eisteich. Noch vor der Eröffnung des Parks, welche am 8. Oktober stattfand,  konnten wir die Gegebenheiten vor Ort besichtigen und das Gelände inspizieren. Danach liefen wir durch den herbstlichen Bürgerpark Theresienstein. Wir besuchten die Labyrinthruine und den Spielplatz. Zum Ausklang genossen alle Kinder noch ein leckeres Eis in der Altstadt von Hof. Ein rundum herrlicher Wandertag durch unsere Heimatstadt.

 

Wandertag 10

 

Wandertag 11

 

Wandertag 12

 

Wandertag 13

 

Wandertag 14

 

 

 

 

 

Die letzten Schulwochen waren für die Schüler der Sophien-Grundschule gespickt mit Aktivitäten außerhalb der Schule.

Die Klasse 2d wanderte am heißen letzten Schulmontag in den Hofer Zoo. 
Natürlich stand die Fütterung der Ziegen ganz hoch im Kurs und auch Ausruhen im Schatten und eine Erfrischung mussten später sein. 

IMG E7491

MYQV0559

ATEM5075

IMG E7492

 

So nahmen die Klassen 2,3 und 4 an der Schulkinowoche teil. Pädagogisch wertvolle Filme standen im Programm. Zum Beispiel sahen die Viertklässler den Film "Die Pfefferkörner und der Schatz der Tiefsee". Darin ging es um die Thematik der Verschmutzung unserer Meere mit Plastikmüll.

IMG 7313

IMG 7312Pavel hat es sich schon mal bequem gemacht

 

Am 13. Juli fuhren alle Viertklässler auf die Luisenburg in Wunsiedel. Das Musical "Trolle unter uns" führte eine Kleinfamilie auf Abwegen einer Urlaubsfahrt in die Welt der norwegischen Trolle.

Nicht nur die Bühnenkulisse begeisterte, sondern auch farbenfrohe Kostüme und eine durchaus zum Nachdenken anregende Handlung, wobei der Witz nicht zu kurz kam.

IMG 7301

IMG 7320
Matthew bringt einen Troll am nächsten Tag zu Papier  

 

Den durch die Corona-Pademie im Vorjahr versäumten Walderlebnistag mit einem Förster am Theresienstein konnten alle vierten Klassen in der vorletzten Schulwoche auch nachholen.

Die Klasse 4c war unterwegs mit dem Hofer Revierförster Herrn Ehrhardt. Vielen Dank für einen lehrreichen und trotz der Hitze auch besonderen Tag, denn Spielpausen im Schatten brachten Wissen kindgemäß an die Schüler.

IMG 7446
Murathan muss durch gezielte Fragen an seinen Partner herausfinden, welches Waldtier er angeheftet bekam

IMG 7424
Was bedeuten die Zeichen, aufgesprüht an manchen Bäumen? 

IMG 7421
Welche Ausrüstung hat ein Förster? 

IMG 7438
Tim pustet kräftig in ein kleines Stück Eichenholz und siehe da: am anderen Ende, das zuvor in Seifenwasser getunkt wurde, entstehen Blasen  

IMG 7449
Daria, die Kleine Hufeisennase, eine Fledermausart, versucht die Motte namens Tim zu orten

 

Projektwoche Alltagskompetenzen und Schulfest

Die Woche vor den Pfingstferien stand unter dem Motto "Alltagskompetenzen - Schule fürs Leben". Inwieweit ihre Kinder in der Woche auch unter dem Einbezug externer Partner ganz besonders fürs Leben geschult werden, konnten sich die Eltern bereits beim Schulfest, das am Donnerstag bei schönstem Wetter nach zweijähriger Coronapause endlich wieder in gewohnter Weise stattfinden konnte, überzeugen. Das Programm war vielseitig. Von Tandem-Fahrten durch den Wittelsbacher Park, Kinder-Yoga, Experimentierstationen, Schulhausführungen, Basteleien und sportlichen Aktivitäten bis hin zur Schullaufbahnberatung und dem Einblick in den digitalen Unterricht, war alles geboten. Auch konnten die Kinder den Blick in einen Krankenwagen werfen, um im Notfall keine Angst davor zu haben. Insgesamt standen während der "Woche der Alltagskompetenzen" in der ersten und zweiten Klasse eher Fragen der Gesundheit bzw. der Ernährung im Mittelpunkt. Die dritten und vierten Klassen befassten sich mit der Thematik Verbraucher- und Umweltverhalten. Endlich wieder einmal ohne Abstandsgebot und Maske in der Schule nicht Alltägliches tun oder außerhalb der Schule gemeinsam unterwegs sein, das machte so richtig Freude. Hier einige Highlights der Klassen:

Die Klassen 2a und 2b kochen Holundergelee - die Anleitung hat Eldez flott zu Papier gebracht

 

Wir genießen regionale Produkte - Klasse 3a bereitet ein leckeres Frühstück

 

Unterwegs in der Ökostation Helmbrechts sind die 4. Klassen

 

Besuch auf dem Wertstoffhof durch die 4. Klassen

 

Das ist nur eine Auswahl der Müllzwerge   

 

Es geht auch als Pärchen, links: Müllzwergin von Sataesh (4c); rechts: Müllzwerg von Wesam (4c) 

 

Estelle (4b) noch konzentriert bei der Arbeit  

 

 

Oberbürgermeisterin auf Stippvisite an der Sophien-Grundschule

Die Hofer Oberbürgermeisterin, Eva Döhla, konnte sich am 12. Mai 2022 ein Bild davon machen, wie die von der Stadt Hof angeschafften iPads nunmehr im Präsenzunterricht eingesetzt werden.
Schon auf dem Weg durchs Schulhaus wurde das Stadtoberhaupt von einigen Schülern, die zum Mittagessen, in die Spielezeit oder zum Sportunterricht unterwegs, ihren Weg durchs Schulhaus kreuzten, herzlich begrüßt und in kurze Gespräche verwickelt.

In der Klasse 2bG, einer der 8 Ganztagsklassen, angekommen, wurde sie sofort von Eldez, Dea und Medine in Beschlag genommen und machte spontan den Vorschlag „Die kleine Raupe Nimmersatt“ gemeinsam mit den drei Mädchen im Antolin-Leseprogramm zu bearbeiten, denn die drei hatten die Fragen zu ihrem kürzlich in der Stadtbücherei entliehenen Antolin-Buch bereits beantwortet. Ohne Berührungsängste ging es vereint zur Sache und am Schluss ploppten immerhin 93 der möglichen 100 Prozentpunkte auf.

Schließlich war die Oberbürgermeisterin auch in der Klasse 4aG wieder sofort bei den Kindern, als diese Hilfestellung bei der Bearbeitung eines Aufgabenblattes zum Thema „Hohlmaße“ auf dem iPad benötigten. Nicht nur, dass diese Arbeitsweise das Kopieren von Arbeitsblättern überflüssig macht und damit dem Umweltgedanken entgegenkommt überzeugte, sondern auch, dass die digitalen Medien für die Kinder eine sehr attraktive Übungsmöglichkeit darstellen. Ganz im Nebenbei werden die Schüler durch kontinuierliche Arbeit mit den Geräten ab Klasse 1 nicht nur im Umgang mit den digitalen Medien geschult, sondern erfahren auch, dass es durchaus kritische Aspekte gibt und es wichtig ist, sich bewusst mit den Inhalten des World Wide Web auseinanderzusetzen.

Wir danken im Namen der Kinder allen Zuständigen der Stadt Hof für diese optimale Ausstattung mit Schülergeräten, die die fest installierte Beamer-Technik in den Klassenräumen sehr gut ergänzt.

Jutta Beer, Rektorin            Katrin Sammer, Konrektorin

 

Ein kurzer Plausch mit Kindern der Klasse 1aG auf dem Gang

Gemeinsam werden Fragen zu „Die kleine Raupe Nimmersatt“ bearbeitet

Adrian und Ahmad eifrig beim Umwandeln

Tasmin nimmt gerne die Hinweise von Frau Döhla an

 

Der Energie auf der Spur

Die Klasse 3bG bekam am 29. April 2022 und am 04.Mai 2022 Besuch von den KlimaMachern. Die Projektmitarbeiter der Energievision Frankenwald e.V. führten mit den Kindern an zwei Tagen spannende Versuche zum Thema „Energie und Klima“ durch. Dabei wurden wichtige Fragen, wie z.B. „Woher kommt die Energie, die wir verbrauchen?“ oder „Was sind erneuerbare Energien?“ spielerisch erarbeitet. Den krönenden Abschluss der beiden Projekttage bildete das Basteln eigener kleiner Windräder.

„Wenn an vielen kleinen Orten viele kleine Menschen viele kleine Dinge tun, wird sich das Angesicht unserer Erde verändern.“ (Afrikanisches Sprichwort)

 

300 Kinder setzen ein

Zeichen für den Frieden

„Wir sind Kinder dieser Welt!“, singt Lehrerin Daniela Rank (unter anderem Sängerin von Pina Colada) und nennt alle 27 Nationen, aus denen die Schülerinnen und Schüler der Sophien-Grundschule derzeit stammen. Diese stehen als riesiges Friedenszeichen, gezeichnet von Cornelia Angermaier, auf dem Sportplatz ihrer Schule. Viele von ihnen stammen aus Kriegsgebieten. Sie wissen, was es bedeutet, auf der Flucht und angewiesen auf die Hilfe anderer zu sein. Ihre Familien haben alles, manche sogar eigene Familienmitglieder verloren. Die Kinder bringen unterschiedlichste Erinnerungen an ihre Heimat mit: Sie erzählen von ihren Großeltern, ihren Häusern mit Gärten und vielen Tieren. Doch haben diese Kinderaugen teils auch Schreckliches gesehen. „All we are saying, is give peace a chance!“, singen die Kinder aus voller Brust, Begeisterung und Überzeugung. Einige Eltern sind gekommen, Anwohner, die über die Aktion informiert waren, öffnen die Fenster, um zuzuhören. „Wir alle sind Kinder einer Schule, in der jeder Einzelne zählt.“, so endet das Lied. Wenige ukrainische Schüler sind inzwischen an der Sophien-Grundschule angekommen. Selbstverständlich und liebevoll wurden sie von ihren Klassenkameraden aufgenommen. Einige von ihnen liefern russische Übersetzungen. „Der Frieden beginnt bei jedem und uns, bei jedem Einzelnen. Immer, wenn wir hier an unser Sophienschule friedlich miteinander umgehen, ist das ein Hoffnungsschimmer: Ihr Kinder zeigt täglich, dass Friede gelingen kann.“, so Schulleiterin Jutta Beer.

peace

 

Endlich Schnee!

Lange mussten die Kinder auf ihre erste Schlittenfahrt warten. Am Freitag, dem 10.12.2021, war es endlich so weit. Die Klasse 4b machte sich mit ihren Schlitten, entlang der Saale auf den Weg zum Lettenbachsee. Dort angekommen, waren die Kinder nicht mehr zu halten. Der Schlittenhügel wurde von den Sophien- Grundschülern eingenommen und es störte auch nicht, dass hier und da ein Grasbüschel aus der Schneedecke spitzte.

Erschöpft, denn der Rückweg dauerte merklich länger als der Hinweg, aber überglücklich, machte sich die Klasse, nach einem wunderschönen Vormittag auf den Rückweg zurück zur Schule.
 

Schlitten 01

Schlitten 02

Schlitten 03

 

 

 

Das sind Kinder der Klassen 1b und 3b am 29.10.2021 - vor den Allerheiligenferien und vor der erneuten Maskenpflicht ...

Besuch des Theaterstücks

Pinocchio

TheaterVor den Herbstferien besuchten alle Klassen der 1., 2. und 3. Jahrgangsstufe das Theaterstück Pinocchio.

Das Junge Theater Hof führte dieses Stück im Stil der commedia dell`arte im Arts Avenue auf. Das bedeutet, dass die Schauspieler oft aus dem Stehgreif und sehr körperbetont spielen, wobei sie häufig Masken tragen. Das Publikum wird teilweise direkt angesprochen und mit einbezogen.

Von Pinocchio wurden die Schüler sofort mitgerissen und verfolgten das Theaterstück mit Spannung und Freude. An den richtigen Stellen riefen sie sogar die Holzpuppe herbei oder gaben ihm einen Tipp. Es war ein besonderes Erlebnis, so nah an den Schauspielern und an der Bühne zu sein.

Der italienische Kinderbuchklassiker wurde mitreißend inszeniert und hat unsere Schüler erreicht. Das Thema Wahrheit oder Lüge ist auch heute sehr aktuell für die Kinder. Sie fieberten mit Pinocchio, als dieser geblendet und angelogen wurde. Und dass Lügen nicht gut ist, wurde ihnen sichtbar verdeutlicht: Immer, wenn Pinocchio log, wurde seine Nase ein Stückchen länger.

Sicherlich nehmen die Schüler auch für sich persönlich mit, dass es immer am besten ist, die Wahrheit zu sagen. So wie es Pinocchio am Ende auch eingesehen hat und seine Nase wieder kürzer wurde. Nach der Aufführung durften die Kinder noch ein Foto mit dem Pinocchio-Schauspieler machen. Jeder Schüler bekam noch ein Infoheftchen, in dem auch eine Maske zum Selberbasteln war.

Alle hatten großen Spaß und freuen sich bereits jetzt auf den nächsten Theaterbesuch.

Die Jahrgangsstufen 1, 2 und 3

 

Autorenlesung an der
Sophien-Grundschule Hof
Armin Pongs begeistert


Die Schüler und Schülerinnen der dritten und vierten Klassen kamen am Folgetag des Weltkindertages in den Genuss, ein Kapitel aus dem erst am Vortag im Handel erschienenen Band 1 der Buchreihe „Der magische Kalender“ von Herrn Armin Pongs zu hören.

Armin Pongs ist ein bayerischer Kinderbuchautor, der seit 12 Jahren Kinder in ganz Deutschland mit seinen Lesungen begeistert und bereits im vergangenen Schuljahr mit zwei dritten Klassen der Sophien-Grundschule über 16 Wochen ein Leseprojekt begleitete.

Bereits als die Kinder an diesem Tag in der Aula eintrafen, konnte man ihnen die Aufregung, einem echten Schriftsteller zu begegnen und freudige Erwartung, ansehen. Gespannt beobachteten sie den Autor und wurden schon zu Beginn in seinen Bann gezogen, als er von seinen persönlichen Lebensweg berichtete und dabei sogar eine Mathematikaufgabe für unsere Rechner aufstellte, um sein Lebensalter zu errechnen.

Mit seiner lebendigen Art gab Armin Pongs einen kurzen Überblick über den Inhalt seiner Abenteuergeschichte einschließlich der Hauptcharaktere. Dabei wurden auch von den Kindern Schlüsselwörter erklärt, sodass auch Schülerinnen und Schüler abgeholt wurden, denen diese gegebenenfalls unbekannt waren.

Die Abenteuerreise begann mit Aron, Anne, Taya und Said zur Rettung bedrohter Tierarten als der Autor den Drittklässlern mit anhaltender Gestik, Mimik und variantenreicher Stimmmodulation vorlas. Damit schaffte er es eine Nähe zu den Kindern aufzubauen, die sie dazu reizte, sich die Reise der „Sternensammler“ lebhaft im Kopf vorzustellen, als ob sie selbst an diesen Orten wären.

Im Anschluss stellte Herr Pongs eine Frage, die die Grundschüler ab diesem Tag nicht vergessen werden:
Und welche Bilder entstanden in euren Köpfen?

Voller Motivation bekamen sehr viele Kinder die Chance zu Wort zu kommen und ihm bei der Gelegenheit auch einige Fragen über seine Bücher oder sein Leben zu stellen, die er stets beantwortete.
Als Abschluss gingen die Kinder einen „Handel“ mit dem Schriftsteller ein.

Dabei versprachen sie häufiger zu lesen und bekamen als Dankeschön ein Geschenk – einen Bimsstein - als Erinnerung an diese sehr spannenden, fantasiereiche und magische Lesung.

Herzlichen Dank!

Klassenleiter der 3.und 4. Klassen

 

1ffd74fd 97e9 4a4f 91fb B7c39ee2c1fb
9ef197ad 7c52 450a 9efc Fbb859acbf0c
Pong 01
Pong 03
Pong 05

 

 

 

Einblick in die Klasse 4aG:

Wir lernen und arbeiten mit unseren neuen i-Pads

Hier bekommt ihr einen kleinen Einblick in unseren täglichen Unterricht. Unsere i-Pads setzen wir ganz unterschiedlich ein.

01

Kartenarbeit mit dem Bayernatlas
Nicht nur klassische Landkarten helfen uns zur Orientierung.
Der Bayernatlas bietet vielseitige Möglichkeiten unser Bundesland zu entdecken.
Per QR-Code werden wir von unserer Lehrkraft auf die richtige Karte geleitet.

 

02

03

Kennst du alle Hauptstädte Europas? Mit learning.Apps testen wir hier unser Wissen.

 

04

Unsere Lernwörter schreiben wir nicht nur in unser Übungsheft, sondern mit Tastatur und Apple Pencil. Da macht das Üben gleich mehr Spaß!

 

05

Wir üben Wörter zu den Themen „Winter“ und „Weihnachten“.

 

06

 

Sind wir mit einem Thema fertig, testen wir gerne unser Wissen mit Kahoot!
Hier gibt es zu verschiedensten Themen Quizmöglichkeiten. Mit unserem i-Pad wählen wir die richtige Antwort aus.
Hier sind wir sogar im spielerischen Wettbewerb. Das motiviert.

07

Dank Kopfhörern können wir Videos und Audios ungestört und alleine anhören.